Andere Länder – andere Sticker.
Die Umweltplakette.

Mehr zum Thema Mobilität

Ferien mit dem eigenen Auto sind immer ein Erlebnis: Die verwinkelten Gassen von Mailand, die schöne Altstadt von Straßburg, das pulsierende Zentrum von Berlin. Mit dem eigenen Auto in eine fremde Stadt zu fahren, ist manchmal ein Abenteuer. Aber nur, wenn Sie auch tatsächlich hinein dürfen.

Denn immer mehr europäische Städte sind als «Umweltzone» ausgewiesen. Wer mit dem Auto in solche Umweltzonen fährt, möchte, braucht eine Umweltplakette - auch Feinstaubplakette genannt. Die muss gut sichtbar an der Windschutzscheibe kleben.

Wie man sie bekommt und was in den Umweltzonen und bei den Umweltplaketten zu beachten ist, erfahren Sie hier.

In ganz Europa sind in den vergangenen Jahren Umwelt- und Luftschutzzonen eingeführt worden. Neben Dänemark, Norwegen, Grossbritannien und Spanien auch in Deutschland, Frankreich und Italien - beliebte Ferienziele, die man von der Schweiz aus gut mit dem Auto erreichen kann. 

Umweltzonen sind nicht einheitlich oder länderübergreifend geregelt. Oft gibt es sogar unterschiedliche Zonen für einzelne Städte. Informieren Sie sich, bevor Sie in den Ferien fahren. Denn die Busse sind teuer - und vermeidbar.

In über 50 deutschen Städten wurden Umweltzonen eingeführt. Darunter ein beliebtes Reiseziel wie München, Freiburg, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin, Hannover und Köln. Sie können nur noch mit einer Umweltplakette befahren werden. Dies gibt es in drei Varianten: grün, gelb und rot - je nach Schadstoffemissionen des Fahrzeugs. Die Farbe der Plakette entscheidet dabei, ob Sie in der Umweltzone der jeweiligen Stadt fahren dürfen - oder eben nicht. Wer sich nicht daran hält und ohne oder mit einer falschen Plakette fährt, muss mit einem saftigen Bus von 80 Euro rechnen. Geld, das Sie lieber für ein gutes Essen oder Geschenke ausgeben.

Aber welche Plakette ist die richtige? Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht über alle Umweltzonen in Deutschland mit den zugehörigen Plaketten. Oder Sie bestellen die Feinstaubplakette online. Gute Fahrt!

Auf zwei Umweltzonen müssen Sie in Ihrem Frankreich-Ferien achten: Da gibt es eine Zone mit Verkehrsbeschränkungen in den Stadtzentren von Paris, Grenoble, Strassburg und Chambéry. Hier dürfen keine älteren Fahrzeuge der Euro-Klassen 0 bis 5 fahren. 

Zum anderen gibt es Zones de Protection de l'Air - ZPA , Luftschutzzonen in größeren Bereichen rund um Metropolen, aber nur bei schlechterer Wetterlage und hoher Luftverschmutzung. Sie können innerhalb von zwölf Stunden in Kraft treten und werden nicht gesondert ausgeschildert, was es für ortsfremde Besucher besonders schwierig macht.

Für beide Umweltzonen brauchen Sie unbedingt die Crit'Air-Vignette. Sie sind in sechs Farben erhältlich und müssen auf der Innenseite der Windschutzscheibe angebracht werden.

Ein Verstoss kann teuer sein: Von 68 bis 375 Euro reichen die Bussgelder.

Die Umweltplakette kostet 4,80 Euro beim französischen Umweltministerium oder online. Bei Drittanbietern wird sie wesentlich teurer angeboten. 

Die Innenstädte zahlreicher italienischer Städte und Gemeinden sind verkehrsbeschränkt. Die Zona a Traffico Limitato (ZTL) - gibt es nicht nur in den großen Städten Rom, Mailand und Bologna. Die meisten historischen Innenstädte sind für den touristischen Verkehr vollständig gesperrt und mit einem Fahrverbotsschild entsprechend gekennzeichnet. Allerdings gibt es für Hotelgäste befristete Ausnahmen.

Mindestens 80 und bis zu 335 Euro kostet das Vergnügen. Für das Geld können Sie einige Cappuccini trinken - sogar auf dem Markusplatz.

Die Regelungen für die Umweltzonen gelten auch für ausländische Autos. Besorgen Sie sich deshalb die entsprechende Umweltplakette oder Vignette, und befestigen Sie diese an der Innenseite der Windschutzscheibe.

Die Feinstaubplakette richtet sich nach der Schadstoffklasse Ihres Autos. Entsprechende Nachweise über die Einhaltung der europäischen Abgasnormen müssen Sie bei der Bestellung vorweisen. Haben Sie diese nicht, ist das Jahr der Erstzulassung entscheidend.

Jedes europäische Land und jede Stadt kann selbst festgelegt werden, in welchen Zonen Fahrzeuge mit welcher Plakette fahren dürfen. Informieren Sie sich vor einer Reise unbedingt über die Umweltzonen an Ihrem Ferienziel.

Und bevor Sie losfahren: Prüfen Sie, ob Sie und Ihr Auto ausreichend versichert sind. Mit der Haftpflichtversicherung, der Vollkaskoversicherung, der Reiseversicherung , falls Gepäck verloren geht.

Prashika, Product Marketeer Sachversicherungen, Allianz Suisse
Prashika
Product Marketeer Sachversicherungen

Prashika hat einen Abschluss in Gesellschafts- und Medienwissenschaften und arbeitet seit 3 Jahren in der Versicherungsbranche. Wenn Sie nicht am Yoga praktizieren ist, näht, kocht und singt sie gerne. Manchmal auch alles gleichzeitig.
Die optimale Versicherung für Sie? Finden wir bei einem persönlichen Termin. 
Beratung anfordern
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Autoversicherung: Und los

Autoversicherung

Einfach losfahren. Kilometer sammeln. Und Neues entdecken. Lassen Sie sich von nichts aufhalten – mit unserer Autoversicherung.
Reiseversicherung: Hallo Welt

Reiseversicherung

Unbeschwert losziehen. Egal wohin. Egal wie lang. Mit unserer Reiseversicherung sind Sie überall gut aufgehoben.
Mobilitäts-Ratgeber: Immer in Bewegung
Seit Anfang an ist Mobilität eines unserer Kernthemen. Hier finden Sie alles, was wir Ihnen an Tipps und Ratschlägen mitgeben können. 
Folgen Sie uns