Amortisation
 

Direkte und indirekte Amortisation. 
Was sind die Unterschiede?

  • Direkte Amortisation
  • Indirekte Amortisation
  • Services
Mehr zum Thema Wohnen
  • Bei der direkten Amortisation zahlen Sie Ihre Hypothek an den Darlehensgeber in regelmässigen Beträgen zurück.
  • Bei der indirekten Amortisation zahlen Sie die Beträge in Ihre private Altersvorsorge. Der komplette Darlehensbetrag ist erst am Ende der Vertragslaufzeit fällig.
  • Mit der indirekten Amortisation können Sie Steuern sparen.
Mit einer Amortisation bezahlen Sie Ihre Hypothek zurück. Die 2. Hypothek muss in jedem Fall amortisiert werden – und zwar in der Regel innerhalb von 15 Jahren. Spätestens jedoch bis zur Pensionierung. Für die Amortisation gibt es zwei Möglichkeiten: die direkte und die indirekte Amortisation. Aber was sind die Vor- und Nachteile?

Bei der direkten Amortisation zahlen Sie Ihre Hypothek in regelmässigen Teilbeträgen an den Darlehensgeber zurück. Dabei sinkt Ihre Hypothekarschuld. Und somit auch die Zinsbelastung.

Aber Achtung: Durch die sinkende Hypothekarschuld können Sie weniger von den Steuern abziehen.

Bei der indirekten Amortisation zahlen Sie den Betrag nicht direkt an den Darlehensgeber zurück, sondern in Ihre private Altersvorsorge der 3. Säule. In der Regel  ist dies eine Lebensversicherungs-Police, die dann zu diesem Zweck verpfändet wird. 

Damit bleibt die Hypothekarschuld während der gesamten Policen-Laufzeit gleich – und somit auch die Zinsbelastung und die steuerlichen Abzugsmöglichkeiten. Ausserdem geniessen Sie während der ganzen Laufzeit der Police einen Versicherungsschutz. 

Bei unseren Lösungen für die indirekte Amortisation ist bestimmt auch die passende für Sie dabei.

Eigenheimbesitzer sparen mit der indirekten Amortisation gleich doppelt. Denn sie können zusätzlich zum Abzug der Hypothekarzinsen auch den vereinbarten Amortisationsbetrag bis zum gesetzlichen Maximum in eine 3a-Police einzahlen und vom steuerbaren Einkommen abziehen.
Patrick, DIgital Specialist, Allianz Suisse
Geoffrey
Senior Segmentmanager Vorsorge/Anlagen
Geoffrey ist seit über 20 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Er ist Experte für alle Fragen rund um Lebensversicherungen und Anlageprodukte – insbesondere Altersvorsorge und Pensionsplanung. Seine Freizeit verbringt Geoffrey am liebsten in den Bergen oder in fernen Ländern.
Die optimale Versicherung für Sie? Finden wir bei einem persönlichen Termin. 
Beratung anfordern
Hypothekenrechner
Finden Sie heraus, ob Sie sich Ihren Traum vom Eigenheim erfüllen können. In wenigen Schritten. 
 
Jetzt rechnen
Individuelle Vorsorge-Tipps
Was macht für Sie persönlich Sinn? Mit unserem digitalen Assistenten erfahren Sie direkt, welche Vorsorge zu Ihnen passt.

Jetzt Vorsorge-Typ entdecken
Online Services
Sie haben ein Anliegen oder Fragen zu Ihrem Versicherungsschutz? 
 
Fragen Sie uns
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Wie funktioniert eine Hypothek?
Egal, wie Ihr Traum vom Eigenheim aussieht: Sie müssen eine passende Finanzierung dafür finden. Aber wie funktioniert eigentlich eine Hypothek?
Säule 3: Privat vorsorgen
In der 3. Säule haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, privat vorzusorgen – Sie können Geld ansparen, Geld anlegen und Risiken absichern.
Mieten oder Kaufen
Niedrige Zinsen sprechen für den Kauf. Stark gestiegene Immobilienpreise für die Miete. Entscheidend sind Ihre Vorlieben – und Ihr Budget.
Folgen Sie uns