Alles weg. 
Welche Versicherung greift bei Diebstahl?

Mehr zum Thema Wohnen

Sie kommen nach Hause – doch es war schon jemand vor Ihnen da: Die Wohnungstür ist aufgebrochen, die Wertsachen verschwunden. Oder Sie sitzen im Café – und jemand bedient sich in Ihrer Tasche: Portemonnaie und Smartphone sind weg. 

Das ist nicht nur besonders ärgerlich, sondern auch immer mit hohen Verlusten und viel Aufwand verbunden. Es sei denn, Sie haben eine Versicherung, die im Falle eines Diebstahls und Einbruchs für Sie da ist. Wir zeigen Ihnen, welche Versicherung in welchem Fall greift. Damit Sie sich wenigstens den finanziellen Ärger sparen können.

Man kann noch so gut aufpassen – ein Diebstahl kann jedem passieren. Doch wenn Sie für den Schaden auch noch selbst aufkommen müssen, ist der Ärger gross. Aber welche Versicherungen decken Diebstahl überhaupt? Das hängt zum einen davon ab, um was es sich handelt – Diebstahl, Beraubung oder Einbruch? Und zum anderen, wo es passiert ist – zu Hause oder unterwegs? Die Details sind entscheidend.
Ihre Wohnungstür ist aufgebrochen worden – der Familienschmuck und andere Wertgegenstände sind verschwunden. Werden Ihre Sachen durch gewaltsames Eindringen in Gebäude, Räume und Behälter wie Safes oder abgeschlossene Schränke entwendet, spricht man von Einbruchdiebstahl. Einbruchdiebstahl ist es übrigens auch dann, wenn jemand mithilfe Ihres Schlüssels Ihre Wohnung geplündert hat, den er sich vorher durch Einbruch oder Beraubung besorgt hat.
Auf offener Strasse werden Sie überfallen, niedergeschlagen, und Ihre Tasche wird Ihnen aus der Hand gerissen. Oder Sie erwischen einen Einbrecher zu Hause, der Sie mit einer Waffe bedroht und mit der Beute verschwindet. Wird Ihnen etwas mit Gewalt, Gewaltandrohung oder weil Sie widerstandsunfähig sind gestohlen, ist es Beraubung.
Gerade lag das Smartphone noch vor Ihnen. Jetzt ist es weg. Wird Ihnen etwas gestohlen, ohne dass ein Einbruch oder eine Beraubung vorliegt, handelt es sich um einfachen Diebstahl. 
Als Sie zum Einkaufen gegangen sind, haben Sie das Kellerfenster offen gelassen. Oder der vermeintliche Heizungsmonteur hat sich als Dieb entpuppt. Und jetzt fehlen Schmuck und andere Wertgegenstände. Beispiele für einfachen Diebstahl zu Hause gibt es leider viele – der Ärger ist immer gleich.
Sie haben Ihr Velo am Bahnhof abgestellt, oder Ihr Snowboard vor der Hütte gelassen – bei Ihrer Rückkehr ist es weg. Oder im dichten Gedränge bemerken Sie den Taschendieb nicht – und der freut sich über Ihr neues Smartphone. Ein einfacher Diebstahl auswärts ist einfach schnell passiert. 
Alle Schäden, die Ihnen zu Hause widerfahren, sind generell in der Grunddeckung der Hausratversicherung gedeckt. Also Einbruchdiebstahl, Beraubung und einfacher Diebstahl zu Hause. Aber Vorsicht: Bargeld ist nicht gegen einfachen Diebstahl versichert. Ausser Sie schliessen eine Zusatzdeckung ab. 
Gut zu wissen: Da Sie beim einfachen Diebstahl auswärts die Summe frei wählen können, sollten Sie mit Ihrem Berater oder Ihrer Beraterin sprechen. Gemeinsam finden Sie die passende Summe.

Beim Einbruch wurde die Tür aufgebrochen, Türschlösser und Türrahmen beschädigt oder Fenster eingeschlagen. Für diese Schäden am Gebäude kommt üblicherweise die Gebäudeversicherung oder die Hausratversicherung auf. 

Der teure Schmuck, Ihre Musikinstrumente, Hörgeräte, Bilder oder andere Lieblingsstücke sind in der Hausratversicherung bereits gegen Diebstahl versichert. Wünschen Sie zusätzlichen Schutz gegen Beschädigung, Verlieren und Abhandenkommen, empfehlen wir Ihnen unsere Wertsachenversicherung oder unsere All Risk-Deckung.

Wird Ihnen die Handtasche aus dem Auto gestohlen, ist das ein Fall für die Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung. Über die Zusatzdeckung «Mitgeführte Sachen» können Sie sich hier absichern.

Grundsätzlich gilt Ihre Hausratversicherung auch, wenn Sie in den Ferien sind. Etwa wenn Langfinger in Ihr Hotelzimmer einsteigen und die teure Kamera mitgehen lassen. Mit der Zusatzversicherung für Diebstahl auswärts ist das aber nicht so schlimm. Sie ersetzt den Verlust. Überprüfen Sie unbedingt Ihre Versicherungssumme, falls Sie teure Gegenstände mit sich tragen. 

Am Flughafen in Rom verschwindet Ihr Koffer. Aber Sie haben Glück – und eine Reiseversicherung. Mit dieser ist Ihr Gepäck im Urlaub zusätzlich gegen Beschädigung, Verlieren und Vergessen versichert. Ausserdem können Sie ebenfalls die Kosten für Ersatzgepäck versichern, falls Ihr Koffer nicht oder zu spät in den Ferien ankommt.

Nach einer kurzen Pause auf dem Rastplatz ist Ihr Auto weg. Der Ärger ist gross, der finanzielle Verlust weniger. Denn wird Ihr Auto gestohlen oder bei einem Einbruch beschädigt, kommt die Teilkaskoversicherung für die Kosten auf – auch im Ausland.

Sabine, Segmentmanagerin Nichtleben Privat, Allianz Suisse
Sabine
Segmentmanagerin Nichtleben Privat

Sabine absolvierte nach ihrem BWL-Studium die Ausbildung zur Versicherungsvermittlerin VBV und ist seit über 8 Jahren bei der Allianz. Sie ist Weinkennerin, begeisterte Fashionista, interessiert sich für die schönen Künste und findet nebenher noch Zeit, eine Familie zu managen.
Die optimale Versicherung für Sie? Finden wir bei einem persönlichen Termin. 
Beratung anfordern
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Haushaltsversicherung: Gut kombiniert

Haushaltsversicherung
Manches gehört einfach zusammen. So wie Hausrat- und Haftpflicht­versicherung. Deshalb gibt es bei uns eine Police für alles – mit 10 % Prämienrabatt.
Vollkasko oder Teilkasko: Was passt zu mir?
Schäden an Ihrem Auto sind schnell passiert. Und leider auch recht teuer. Mit unseren Kaskoversicherungen übernehmen wir die Kosten.
Hausratversicherung: Alles unter Dach und Fach

Hausratversicherung
Zu Hause ist da, wo man sich wohlfühlt. Damit das auch so bleibt, gibt es unsere Hausratversicherung.
Folgen Sie uns