Clever vorsorgen.
Mit der Säule 3a. 

Mehr zum Thema Vorsorge
Nach der Pensionierung reisen gehen. Die eigenen vier Wände geniessen. Es gibt so viel, worauf man sich freuen kann. Damit Sie auch im Alter auf nichts verzichten müssen, gibt es die Säule 3a. Sie hilft, allfällige Vorsorgelücken zu schliessen.
Die 3. Säule umfasst die private Vorsorge im 3-Säulen-Modell der Schweiz. Die Säule 3a ist die gebundene Vorsorge, und die Säule 3b ist die freie Vorsorge. Das Geld in der Säule 3a ist grundsätzlich bis zur Pensionierung gebunden.

Mit einer Einzahlung in die Säule 3a können Sie das Geld einfach für später zur Seite legen und dabei auch noch Steuern sparen. Bis zum festgelegten Maximalbetrag in der Säule 3a.

Für das Jahr 2019 heisst das konkret:

  • Angestellte mit Pensionskasse: max. CHF 6 826
  • Alle ohne Pensionskasse: max. CHF 34 128 (max. 20 % des Nettoeinkommens)

Normalerweise darf das Vorsorgeguthaben der Säule 3a frühestens fünf Jahre vor und spätestens fünf Jahre nach dem ordentlichen Rentenalter ausbezahlt werden. Für Frauen heisst dies mit 64 Jahren und für Männer mit 65 Jahren.

Aber was, wenn Sie nach Spanien auswandern oder sich in der Schweiz ein Eigenheim bauen oder kaufen möchten? Dann ist in manchen Fällen auch ein Vorbezug der gebundenen Vorsorge möglich. Sie können sich das angesparte Säule-3a-Kapital vorzeitig auszahlen lassen, wenn Sie: 

  • selbst genutztes Wohneigentum kaufen oder bauen
  • ein Hypothekendarlehen zurückzahlen
  • sich selbstständig machen oder wenn Sie bereits selbstständig sind und eine andere selbstständige Tätigkeit aufnehmen
  • die Schweiz endgültig verlassen
  • eine ganze Invalidenrente der eidgenössischen Invalidenversicherung beziehen
  • sich in eine Vorsorgeeinrichtung im Rahmen der 2. Säule einkaufen wollen

In einigen Fällen können Sie sich auch nur einen Teil des Säule-3a-Kapitals auszahlen lassen. Sprechen Sie dazu am besten mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater

Die private Vorsorge wird vom Bund gefördert. Die Einzahlungen in die Säule 3a können Sie deshalb vom steuerbaren Einkommen abziehen. Zudem muss das gesamte Guthaben nicht als Vermögen versteuert werden. Wenn Sie innerhalb der Säule 3a vorsorgen, profitieren Sie somit von einer Steuerersparnis.
Gut zu wissen:
Wenn das ganze Säule-3a-Kapital in einem einzigen Jahr ausbezahlt wird, können relativ hohe Steuern anfallen. Deshalb macht es in gewissen Fällen Sinn, mehrere 3a-Lösungen zu haben, wie Lebensversicherungen in der Säule 3a, 3a-Konten oder 3a-Depots. So können Sie sich Ihr Erspartes während mehrerer Jahre gestaffelt auszahlen lassen und so die Steuerprogression brechen. Achtung: Die meisten Kantone erlauben diese Steueroptimierung. Informieren Sie sich in der Wegleitung Ihrer Steuererklärung, direkt bei der Steuerbehörde oder bei einem Berater, ob dies auch für Ihren Kanton gilt.

In der gebundenen Vorsorge ist gesetzlich vorgegeben, wer nach Ihrem Ableben das Geld erhält. Die Begünstigung hat diese Reihenfolge:

  • der überlebende Ehegatte, die/der überlebende eingetragene Partnerin/Partner
  • die direkten Nachkommen 
    – sowie die natürlichen Personen, die vom Verstorbenen in erheblichem Masse unterstützt worden sind 
    – oder die Person, die mit ihr/ihm in den letzten fünf Jahren bis zu ihrem/seinem Tod ununterbrochen eine Lebensgemeinschaft geführt hat
    – oder die Person, die für den Unterhalt eines oder mehrerer gemeinsamer Kinder aufkommen muss
  • die Eltern
  • die Geschwister
  • die übrigen Erben

Die Reihenfolge der Begünstigung kann an gewissen Stellen angepasst werden. Sprechen Sie dazu mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater. 

Banken und Versicherungen bieten unterschiedliche Möglichkeiten im Rahmen der gebundenen Vorsorge an. Der Vorteil bei der Versicherung: Wir können die Risiken Invalidität und Todesfall mit absichern. So sorgen Sie nicht nur dafür, dass Sie im Alter Ihren Lebensstandard beibehalten können. Sondern auch, dass Sie und Ihre Familie gut abgesichert sind, falls Ihnen etwas zustösst.
  • Mit der Säule 3a können Sie Steuern sparen. Das angesparte Kapital unterliegt nicht der Vermögenssteuer.
  • Alle Erwerbstätigen in der Schweiz dürfen in die Säule 3a einzahlen.
  • Eine frühzeitige Auszahlung des Säule-3a-Kapitals ist in bestimmten Fällen möglich, etwa für Wohneigentum. 
  • Es gibt einen jährlichen Maximalbetrag für die Säule 3a.
Die optimale Versicherung für Sie? Finden wir bei einem persönlichen Termin. 
Beratung anfordern
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Sparen und Anlegen: Aber sicher

Sparen und Anlegen
Sparen macht immer Sinn. Finden Sie gemeinsam mit uns die Vorsorgelösung, die am besten zu Ihnen passt.
Vorsorge- und Lebensversicherungen: Jetzt. Für Später.

Vorsorge- und Lebensversicherungen
Man kann gar nicht früh genug an später denken. Die passende finanzielle Absicherung finden Sie hier. Unsere Lösungen im Überblick.
Risikolebensversicherung: Gut versorgt

Risikolebensversicherung
Sorgen Sie dafür, dass Sie und Ihre Hinterbliebenen abgesichert sind, wenn Ihnen etwas passiert.
Folgen Sie uns