Diese 3 Versicherungen bieten wir Ihnen ganz bewusst nicht an

  • Umzug
  • Mietkaution
  • Haustiere
Mehr aus dem Versicherungsalltag
Trotz grosser Nachfrage bieten wir einige Versicherungen bewusst nicht an. Wenn wir bei einem Produkt kein faires Preis-Leistungs-Verhältnis bieten können, verzichten wir lieber ganz darauf. So einfach ist das. Entdecken Sie anhand der folgenden drei Beispiele, welche Versicherungen wir unnötig finden und daher gar nicht erst anbieten.
Unnötige Versicherungen

Das teure Sofa, der Flatscreen-TV oder das Aquarium: Bei einem Umzug kann einiges zu Bruch gehen. Deshalb bieten viele Versicherer eine Umzugsversicherung an. Das Versprechen: Ihr Hab und Gut ist beim Transport rundum versichert, egal, ob Sie selbst oder Ihre Helferinnen und Helfer etwas beschädigen.

Überprüfen Sie aber genau, was wirklich gedeckt ist und ob sich die Versicherung für Sie lohnt:

  • Oft sind Schäden, die beim Montieren oder Demontieren von Möbeln passieren, nicht versichert.
  • Für gewöhnlich sind Schäden ausgeschlossen, die ein professionelles Zügelunternehmen verursacht.
  • Die Prämien für Zügelversicherungen sind relativ hoch für ein einziges Ereignis.
Unnötige Versicherungen: Umzugsversicherung
Unnötige Versicherungen: Privathaftpflicht deckt
Statt einer teuren Versicherung für einen einmaligen Umzug empfehlen wir, Ihre bestehenden Versicherungen zu überprüfen:
  • In unserer Hausratversicherung ist Ihr Hab und Gut bei einem Umzug bereits gegen Beschädigungen und Verlust versichert – vorausgesetzt, Sie zügeln selbst und engagieren keine Profis dafür.
  • Falls Ihre Helferinnen oder Helfer etwas beschädigen, kommt in der Regel deren Privathaftpflicht für den entstandenen Schaden auf.
  • Wenn Sie Ihren Hausrat das ganze Jahr gegen selbstverschuldete Schäden versichern möchten, bietet sich eine All-Risk-Deckung an. Je nach versicherter Summe entspricht die zusätzliche Prämie in etwa dem, was eine einmalige Umzugsversicherung kostet.

Eine Extra-Versicherung für den Umzug ist daher meistens unnötig – unter Umständen sind Sie sogar doppelt versichert.

Welche Versicherungen Sie sich womöglich sonst noch sparen können, erfahren Sie im Ratgeber zum Thema Doppelversicherungen.

Wenn Sie für Ihren Umzug Profis engagieren, haftet in der Regel das Zügelunternehmen für verursachte Schäden.

Als wäre ein Umzug nicht schon stressig genug – zur Sicherheit für allfällige Mieterschäden müssen Sie in der Regel eine Mietkaution von bis zu drei Monatsmieten hinterlegen.

Als Alternative zum klassischen Mietkautionskonto bei einer Bank können Sie mittlerweile bei vielen Versicherern eine Mietkautionsversicherung abschliessen. Das tönt im ersten Moment vielversprechend: Beim Einzug müssen Sie keine Mietkaution bezahlen, beim Auszug kommt die Versicherung für allfällige Schäden an der Wohnung auf. Aber aufgepasst:

  • Während Sie bei der Bank Ihr Mietzinsdepot nach der Mietdauer zurückerhalten, bezahlen Sie bei einer Mietkautionsversicherung eine jährliche Prämie – und nach Ende der Laufzeit in der Regel eine Abschlussgebühr. Geld, das Sie nie mehr wiedersehen.
  • Ausserdem werden die Kosten für allfällige Mieterschäden von der Versicherung für gewöhnlich nur vorgestreckt, schlussendlich kommen Sie selbst oder Ihre Privathaftpflicht für die Schäden auf.

Insgesamt lohnt sich das für Sie also nicht. Deshalb finden wir diese Versicherung nicht nur unnötig – sondern raten Ihnen explizit davon ab, eine abzuschliessen. Dieser Meinung ist übrigens auch der unabhängige Mieterverband.

Mehr zum Thema Mietkaution und bessere Alternativen finden Sie in unserem Ratgeber zur Mietkautionsversicherung.

Unnötige Versicherungen: Mietkautionsversicherung
Unnötige Versicherungen: Haustierversicherung

Eine Krankenkasse für Bello? Eine Unfallversicherung für Miezi? Was für Nutztiere gang und gäbe ist, wird auch für Haustiere immer beliebter. Klar, der Gang zum Tierarzt ist oft teuer. Und wenn das geliebte «Familienmitglied» einen schweren Unfall hat oder langfristig krank wird, kostet das schnell eine Stange Geld.

Trotz der steigenden Nachfrage bieten wir aber bewusst keine Tierversicherung an. Denn ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis ist aus unserer Sicht kaum möglich:

  • In der Regel sind die Prämien für Ihren Vierbeiner so hoch, dass Sie über ein ganzes Tierleben betrachtet ähnlich viel zahlen, wie eine allfällige Operation kosten würde.
  • Ausserdem erbringen die meisten Haustierversicherungen keine Leistungen bei chronischen Krankheiten oder erblichen Leiden – genau diese verursachen aber oft die höchsten Kosten für die Halterinnen und Halter.

Wir finden diese Versicherung daher unnötig. Und mit dieser Ansicht stehen wir nicht alleine da – der K-Tipp ist zum selben Ergebnis gekommen. Freundinnen und Freunden von vier Pfoten empfehlen wir statt einer Haustierversicherung, jeden Monat einen Batzen zur Seite zu legen. So haben Sie ein Polster für Notfälle.

Sie fahren ab und zu mit Ihrem Hund oder Ihrer Katze in die Ferien? Dann könnte Sie unsere Assistance Top interessieren: Diese deckt bei einer Panne im Ausland auch die Heim- oder Weiterreise Ihres Haustiers.

Die optimale Versicherung für Sie? Finden wir bei einem persönlichen Termin. 
Beratung anfordern
Unsere Agenturen
Sie wünschen eine Beratung? Wo ist die nächstgelegene Agentur? Hier finden Sie alle unsere Agenturen. Schnell und einfach.
 
Naheliegend
Allianz Plus Family
Unsere Kundinnen und Kunden profitieren von exklusiven Vorteilen und Vergünstigungen. Bei uns und unseren Partnern.
 
Versuchen Sie's. Dann wissen Sie's.
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
4 Tipps zur Doppelversicherung: Mut zur Lücke
Entdecken Sie mit unseren 4 Tipps, welche Versicherungen Sie nicht brauchen. Damit mehr Geld für die schönen Dinge im Leben bleibt.
4 Tipps zu Unterdeckungen: Richtig versichert
Schützen Sie sich mit unseren 4 Tipps vor allfälligen Versicherungslücken. Und sparen Sie sich unnötigen Ärger.
Obligatorische Versicherungen: Leben Sie los
Versicherungen gibt es viele. Und ebenso viele Fragen dazu: Braucht man die wirklich alle? Welche sind obligatorisch? Und welche sinnvoll?
Folgen Sie uns