Unterversicherung beim Hausrat. 
Was ist denn das?

Mehr zum Thema Wohnen
Das neue Caquelon-Set. Der langersehnte Designer-Fauteuil. Die Occasion an der Uhrenbörse. Eine Neuanschaffung macht besonders viel Freude. Leider vergisst man dabei oft, diese Neuanschaffungen auch in der versicherten Summe der Hausratversicherung zu berücksichtigen. Falls nämlich etwas kaputt oder verloren geht und Ihre versicherte Summe unter dem tatsächlichen Wert Ihres Hausrats liegt, dann bekommen Sie auch nicht alles ersetzt. Und das tut dann doppelt weh. Vermeiden Sie eine Unterversicherung, und überprüfen Sie deshalb regelmässig Ihre aktuelle Versicherungssumme. 
Ihr gesamter Besitz hat einen Wert. Dieser sollte der versicherten Summe in Ihrer Hausratversicherung entsprechen. So stellen Sie sicher, dass Sie im schlimmsten Fall Ihren ganzen Besitz nach einem Schadenfall neu kaufen könnten. Reicht die Summe nicht aus, spricht man von einer Unterversicherung oder Unterdeckung.
Im Laufe Ihres Lebens gelangen immer mehr Dinge von Wert in Ihren Besitz. Geerbter Schmuck, neue Möbel, Equipment für ein neues Hobby. Wenn Sie diese nicht in Ihre Versicherungssumme aufnehmen entsteht schnell eine Unterversicherung bzw. eine Unterdeckung. Und das kann teuer werden, wenn Sie einen Schaden melden müssen: Wird nämlich eine Unterversicherung festgestellt, bekommen Sie nicht die gesamte Schadensumme ersetzt. Überprüfen Sie also lieber Ihre Versicherungssumme. Am besten regelmässig.

Sie haben eine Hausratversicherung. Die haben Sie vor drei Jahren abgeschlossen und einen Wert von CHF 70 000.– angegeben. In der Zwischenzeit sind einige neue Anschaffungen dazugekommen, was den Wert Ihres Hausrates auf CHF 100 000.– anwachsen liess. Leider haben Sie nicht daran gedacht, die Versicherungssumme entsprechend anzupassen. Und jetzt sind Sie nur zu 70 % versichert. Das bedeutet, dass Sie bei einem Schadenfall auch nur 70 % des Schadens ausbezahlt bekommen.

Zum Beispiel bei einem Totalschaden: Ein Brand vernichtet Ihren gesamten Besitz.

  • Schadensumme: CHF 100 000.– (100 %)
  • Ihre Auszahlung: CHF 70 000.– (70 %)

Aber auch bei einem Teilschaden: Einbrecher stehlen diverse Wertgegenstände.

  • Schadensumme: CHF 30 000.– (100 %)
  • Ihre Auszahlung: CHF 21 000.– (70 %)
  1. Achten Sie beim Abschluss Ihrer Hausratversicherung darauf, dass alle Ihre Wertgegenstände korrekt angegeben sind. Unsere  Inventarliste hilft Ihnen dabei.
  2. Planen Sie eine Reserve von 10 % in Ihrer Versicherungssumme ein. Die ist für zukünftige Neuanschaffungen.
  3. Kontrollieren Sie regelmässig, ob Ihre aktuelle Hausratsumme auch dem effektiven Wert Ihres Hausrats entspricht.
  4. Überprüfen Sie bei jedem Umzug oder bei grösseren Anschaffungen den Wert Ihres Hausrats, und passen Sie die Versicherungssumme gegebenenfalls an.
  5. Vereinbaren Sie regelmässig einen Termin mit Ihrer Allianz Beraterin oder Ihrem Allianz Berater, um Ihre Versicherungssumme zu prüfen. Am besten alle vier Jahre, spätestens jedoch bei Vertragsablauf.
Allianz Video Unterversicherung
Die optimale Versicherung für Sie? Finden wir bei einem persönlichen Termin. 
Beratung anfordern
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Haushaltsversicherung: Gut kombiniert

Haushaltsversicherung
Manches gehört einfach zusammen. So wie Hausrat- und Haftpflicht­versicherung. Deshalb gibt es bei uns eine Police für alles – mit 10 % Prämienrabatt.
Hausratversicherung: Alles unter Dach und Fach

Hausratversicherung
Zu Hause ist da, wo man sich wohlfühlt. Damit das auch so bleibt, gibt es unsere Hausratversicherung.
Tipps für Mieter
Entdecken Sie wichtige Tipps und Informationen für Mieter.
Folgen Sie uns