Eine gute Vorsorge ist für jede und jeden wichtig. Aufgrund Ihrer Angaben sollten Sie bei Ihrer Vorsorge insbesondere folgende Punkte angehen:

Ausgeruhte und glückliche Mitarbeitende haben weniger Absenzen und machen weniger Fehler.
Prüfen Sie, ob Arbeiten auch im Home-Office oder im Job-Sharing durchführbar sind. Auch dem Wunsch nach einem Teilzeit-Pensum kann Rechnung getragen werden, wenn Stellen im 80 – 100% Pensum ausgeschrieben werden. Zudem kann ein Mitspracherecht bei der Arbeitszeitdefinition helfen, um Termine im privaten Umfeld besser koordinieren zu können.

HR Massnahmen

Gesunde, motivierte und gut ausgebildete Mitarbeitende sind eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass Ihr Unternehmen nachhaltig erfolgreich ist. Die wirtschaftliche und soziale Entwicklung Ihres Unternehmens ist nachweislich besser, wenn Sie das Thema Gesundheit in Ihr Personalmanagement integrieren. Ihr Betrieb erfüllt diese Voraussetzung noch nicht oder nur teilweise.

Auch im Prozess der Datenerhebung haben Sie noch Handlungsbedarf. Die Kosten und Gründe der Absenzen müssen im Betrieb erkannt werden, um geeignete Massnahmen einzuleiten. Dafür stellt die Allianz Ihren Kundinnen und Kunden die Software Sunet kostenlos zur Verfügung. So erhalten Sie ein elektronisches Schadenmeldetool mit nützlichen Funktionen wie Absenzen- und Gefahrenmanagement. Zudem können Sie mit Sunet Statistiken zu Absenzen erstellen und auswerten.

Gesunde, motivierte und gut ausgebildete Mitarbeitende sind eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass Ihr Unternehmen nachhaltig erfolgreich ist. Die wirtschaftliche und soziale Entwicklung Ihres Unternehmens ist nachweislich besser, wenn Sie das Thema Gesundheit in Ihr Personalmanagement integrieren. Sie haben in diesen Bereichen bereits erste Schritte vorgenommen.

Im Prozess der Datenerhebung sowie bei der Ableitung geeigneter Massnahmen haben Sie noch Verbesserungspotenzial. Die Kosten und Gründe der Absenzen müssen im Betrieb erkannt werden, um geeignete Massnahmen einzuleiten. Dafür stellt die Allianz Ihren Kundinnen und Kunden die Software Sunet kostenlos zur Verfügung. So erhalten Sie ein elektronisches Schadenmeldetool mit nützlichen Funktionen wie Absenzen- und Gefahrenmanagement. Zudem können Sie mit Sunet Statistiken zu Absenzen erstellen und auswerten.

Gesunde, motivierte und gut ausgebildete Mitarbeitende sind eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass Ihr Unternehmen nachhaltig erfolgreich ist. Das Thema Gesundheit ist bereits in das Personalmanagement Ihres Unternehmens integriert. Bleiben Sie am Ball.

Um geeignete Massnahmen einzuleiten, müssen die Kosten und Gründe der Absenzen im Betrieb erkannt werden. Dafür stellt die Allianz Ihren Kundinnen und Kunden die Software Sunet kostenlos zur Verfügung. So erhalten Sie ein elektronisches Schadenmeldetool mit nützlichen Funktionen wie Absenzen- und Gefahrenmanagement. Zudem können Sie mit Sunet Statistiken zu Absenzen erstellen und auswerten.

Sie sollten sich mehr Zeit für Mitarbeitergespräche nehmen, um kritische Situationen frühzeitig zu erkennen. Die Gespräche sollten regelmässig stattfinden, wertschätzend geführt werden und über Aufgaben, Ziele sowie über Karriere und Entwicklungsmöglichkeiten informieren. Hilfreiche Informationen zu diesem Thema finden Sie unter www.allianz.ch/healthcorner. Ausserdem sollten Sie nach jeder Langzeiterkrankung Mitarbeitergespräche führen. Gehen Sie dabei respektvoll mit Ihrem Gegenüber um und finden Sie heraus, wo Probleme und Unterstützungsbedarf bestehen. So können Sie zielgerichtete Massnahmen zur Vermeidung weiterer Ausfälle oder zu einer raschen Reintegration einleiten.

Ausgeruhte und glückliche Mitarbeitende haben weniger Absenzen und machen weniger Fehler.
Prüfen Sie, ob Arbeiten auch im Home-Office oder im Job-Sharing durchführbar sind. Auch dem Wunsch nach einem Teilzeit-Pensum kann Rechnung getragen werden, wenn Stellen im 80 – 100% Pensum ausgeschrieben werden. Zudem kann ein Mitspracherecht bei der Arbeitszeitdefinition helfen, um Termine im privaten Umfeld besser koordinieren zu können.

Auch der Personalbereich kann dazu beitragen, dass Ihre Mitarbeitenden gesund bleiben. Attraktive Weiterbildungsangebote können Ihre Mitarbeitenden auf die sich ständig ändernden Herausforderungen der Arbeitswelt vorbereiten. Überlegen Sie sich ausserdem mit verschiedenen Arbeitszeitmodellen die Vereinbarkeit von Beruf und Freizeit zu fördern. Mit der Arbeitsorganisation wird auch die Belastungssituation der Mitarbeitenden beeinflusst. Diese Einflussmöglichkeiten sollten Sie nutzen. Wir können Sie dabei mit geeigneten Massnahmen (Kursen oder Seminare) unterstützen.

Führung

Das Verhalten der Führungskräfte hat grossen Einfluss auf die Mitarbeitenden. In diesem Bereich gibt es noch Potenzial, das Ihr Betrieb ausschöpfen kann. Nutzen Sie diese Chance und sensibilisieren Sie Ihre Führungskräfte.

Führungskräfte sind Träger des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Ihr Verhalten hat grossen Einfluss auf die Mitarbeitenden. Sie haben in diesem Bereich bereits erste Schritte unternommen. Bleiben Sie am Ball.

Das Verhalten der Führungskräfte hat grossen Einfluss auf die Mitarbeitenden. Ihr Unternehmen hat dies erkannt und das Thema Gesundheit ist bereits in das Führungsverhalten in Ihrem Unternehmen integriert. Weiter so!

Regelmässige Kommunikation und die Beteiligung an wichtigen Entscheidungen haben einen grossen Einfluss auf die Gesundheit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Stellen Sie eine regelmässige Teamkommunikation sicher und beteiligen Sie Ihre Mitarbeitenden mit Workshops an der Entscheidungsfindung.

Ehrliches und konstruktives Feedback ist wichtig für Ihre Mitarbeitenden. Verbessern Sie die Feedbackkultur Ihrer Führungskräfte mit einer professionellen Führungsschulung.

Bisher werden Ihre Mitarbeitenden in schwierigen Situationen kaum oder gar nicht unterstützt. Ihre Führungskräfte sollten proaktiv auf die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugehen und ihre Wertschätzung zum Ausdruck bringen. Wir empfehlen, Ihre Führungskräfte zu diesem Thema zu schulen.

Neben dem Verhalten der Führungskräfte hat auch das Betriebsklima einen Einfluss auf die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden. Durch einen systematischen Austausch, Firmenanlässe oder Teamentwicklungsveranstaltungen können Sie gezielt ein positives Betriebsklima fördern.

Gestaltung des Arbeitsumfelds

Passen Sie die Arbeitsbedingungen in Ihrem Betrieb (z. B. Aufgaben, Arbeitsplätzen, Umgebungen) optimal den Bedürfnissen und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeitenden an. So sorgen Sie für eine hohe Produktivität bei möglichst geringer gesundheitlicher Belastung. Einen wichtigen Beitrag leistet hier die Ergonomie (auch Human Factors genannt).
In diesem Bereich gibt es noch Potenzial, das Ihr Betrieb ausschöpfen kann. Wir helfen Ihnen gerne dabei.

Passen Sie die Arbeitsbedingungen in Ihrem Betrieb (z. B. Aufgaben, Arbeitsplätzen, Umgebungen) optimal den Bedürfnissen und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeitenden an. So sorgen Sie für eine hohe Produktivität bei möglichst geringer gesundheitlicher Belastung. Einen wichtigen Beitrag leistet hier die Ergonomie (auch Human Factors genannt).
Sie haben in diesem Bereich bereits erste Schritte unternommen. Bleiben Sie am Ball.

Passen Sie die Arbeitsbedingungen in Ihrem Betrieb (z. B. Aufgaben, Arbeitsplätzen, Umgebungen) optimal den Bedürfnissen und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeitenden an. So sorgen Sie für eine hohe Produktivität bei möglichst geringer gesundheitlicher Belastung. Einen wichtigen Beitrag leistet hier die Ergonomie (auch Human Factors genannt).
In Ihrem Betrieb wird in diesem Bereich bereits viel unternommen. Weiter so!

Mit gezielten Workshops können Sie das persönliche Gesundheitsverhalten Ihrer Mitarbeitenden verbessern und das Verständnis für die Grundprinzipien der Ergonomie schärfen. Ihre Mitarbeitenden erlernen dabei Verhaltensregeln, die der Gesundheit förderlich sind – etwa, wie sie Ihr Arbeitsmobiliar den eigenen Bedürfnissen anpassen. Um individuell auf die Bedürfnisse ihrer jeweiligen Mitarbeitergruppe einzugehen, empfehlen wir für Mitarbeitende mit einem PC-Arbeitsplatz den Workshop “fit@pc”, für Mitarbeitende in der Produktion den Workshop “Rücken entlasten durch richtige Arbeitstechniken”.

Durchdachte Arbeitsabläufe helfen Ihren Mitarbeitenden, übermässig starke oder einseitige Beanspruchung zu vermeiden sowie die Konzentration und Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Mögliche Gestaltungsfelder sind Arbeitszeit- und Pausenregelungen, Handlungs- und Entscheidungsspielräume, Abwechslung und Zusammenarbeit. Ausserdem sollten die Mitarbeitenden möglichst viele Fähigkeiten bei ihrer Arbeit einbringen können.

Der eigene Lebensstil und das persönliche Verhalten bei der Arbeit und in der Freizeit haben einen grossen Einfluss auf das eigene Wohlbefinden, die Leistungsfähigkeit sowie die Gesundheit insgesamt. Neben der Vermittlung von Wissen ist es zentral, dass Sie Ihre Mitarbeitenden dabei unterstützen, einen verantwortungsvollen Umgang mit Belastungen sowie ein gesundes Ernährungs- und Bewegungsverhalten zu erlernen.
In diesem Bereich gibt es noch Potenzial, das Ihr Betrieb ausschöpfen kann. Wir unterstützen Sie gerne mit folgenden Beiträgen und Kursen:

Bewegung
Im Workshop “fit und gesund” werden die Teilnehmenden auf die eigene Gesundheit sensibilisiert. Unter ärztlicher Leitung werden der Fitnessstand und die persönlichen Risikofaktoren erfasst und die erarbeiteten Massnahmen in einem persönlichen Programm zur Optimierung des eigenen Gesundheitsverhaltens verdichtet.

Ernährung
Neben ausreichend Bewegung trägt auch eine bewusste Ernährung wesentlich zur Gesundheit bei. Wir beraten Sie gerne zur Umsetzung von Ernährungsangeboten in Ihrem Unternehmen und bieten Ihnen interessante Workshops zu diesem Thema an.

Stress
Im Workshop “Stressmanagement” lernen die Teilnehmenden, Stresssituationen richtig einzuschätzen, ihre eigenen Reaktionen auf Stress zu erkennen und neue Strategien gegen Stress zu erarbeiten. Sie verstehen die Zusammenhänge zwischen Stressfaktoren, körperlichen und psychischen Stressreaktionen und möglichen Konsequenzen für das Arbeitsleben und die Gesundheit. Ausserdem lernen sie Massnahmen zur Bewältigung von Stresssituationen kennen, z. B. Progressive Muskelentspannung oder den Umgang mit stressverschärfenden Gedanken.

Der eigene Lebensstil und das persönliche Verhalten bei der Arbeit und in der Freizeit haben einen grossen Einfluss auf das eigene Wohlbefinden, die Leistungsfähigkeit sowie die Gesundheit insgesamt. Neben der Vermittlung von Wissen ist es zentral, dass Sie Ihre Mitarbeitenden dabei unterstützen, einen verantwortungsvollen Umgang mit Belastungen sowie ein gesundes Ernährungs- und Bewegungsverhalten zu erlernen.
Sie haben in diesem Bereich schon erste Schritte gemacht. Gerne unterstützen wir Sei bei Ihrer Weiterentwicklung mit folgenden Beiträgen und Kursen:

Bewegung
Im Workshop “fit und gesund” werden die Teilnehmenden auf die eigene Gesundheit sensibilisiert. Unter ärztlicher Leitung werden der Fitnessstand und die persönlichen Risikofaktoren erfasst und die erarbeiteten Massnahmen in einem persönlichen Programm zur Optimierung des eigenen Gesundheitsverhaltens verdichtet.

Ernährung
Neben ausreichend Bewegung trägt auch eine bewusste Ernährung wesentlich zur Gesundheit bei. Wir beraten Sie gerne zur Umsetzung von Ernährungsangeboten in Ihrem Unternehmen und bieten Ihnen interessante Workshops zu diesem Thema an.

Stress
Im Workshop “Stressmanagement” lernen die Teilnehmenden, Stresssituationen richtig einzuschätzen, ihre eigenen Reaktionen auf Stress zu erkennen und neue Strategien gegen Stress zu erarbeiten. Sie verstehen die Zusammenhänge zwischen Stressfaktoren, körperlichen und psychischen Stressreaktionen und möglichen Konsequenzen für das Arbeitsleben und die Gesundheit. Ausserdem lernen sie Massnahmen zur Bewältigung von Stresssituationen kennen, z. B. Progressive Muskelentspannung oder den Umgang mit stressverschärfenden Gedanken.

Der eigene Lebensstil und das persönliche Verhalten bei der Arbeit und in der Freizeit haben einen grossen Einfluss auf das eigene Wohlbefinden, die Leistungsfähigkeit sowie die Gesundheit insgesamt. Neben der Vermittlung von Wissen ist es zentral, dass Sie Ihre Mitarbeitenden dabei unterstützen, einen verantwortungsvollen Umgang mit Belastungen sowie ein gesundes Ernährungs- und Bewegungsverhalten zu erlernen.
Sie haben schon sehr viel getan, um die Gesundheitskompetenz Ihrer Mitarbeitenden zu verbessern. Weiter so!

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (ASGS)

Ein wichtiger Aspekt bei der Arbeitsgestaltung ist die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz. Damit nehmen Sie als Arbeitgeber Ihre Fürsorgepflicht und die gesetzliche Verantwortung wahr. In diesem Bereich haben Sie noch Ausbaupotenzial. Wir helfen Ihnen dieses Potential optimal auszunutzen.

Ein wichtiger Aspekt bei der Arbeitsgestaltung ist die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz. Damit nehmen Sie als Arbeitgeber Ihre Fürsorgepflicht und die gesetzliche Verantwortung wahr. In diesem Bereich haben Sie bereits einiges aufgebaut. Gerne unterstützen wir Sie dabei diese Massnahmen weiter auszubauen.

Ein wichtiger Aspekt bei der Arbeitsgestaltung ist die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz. Damit nehmen Sie als Arbeitgeber Ihre Fürsorgepflicht und die gesetzliche Verantwortung wahr. In diesem Bereich unternehmen Sie bereits viel.

Sicherheitsrisiken müssen erkannt und mit entsprechenden Massnahmen eliminiert werden. Wir unterstützen Sie bei der Erstellung eines schriftlichen Konzepts zur Umsetzung der gesetzlichen Vorschriften. Ausserdem definieren wir zusammen mit Ihnen geeignete ASGS-Verantwortliche und führen regelmässige Schulungen durch.

Schädliche Einflüsse können zu einer grossen Belastung für Mitarbeitende werden. Wir unterstützen Sie bei der Analyse von vorhandenen Gefahren und der Ableitung geeigneter Massnahmen.

Mit der Ermittlung der physischen und psychischen Belastungen können Sie einen bedeutenden Einfluss auf die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden nehmen. Diese werden vor allem durch Störungen im Arbeitsablauf, Lärm, mangelnde ergonomische Bedingungen und durch Gefahren ausgelöst. Das Ausmass der Belastung ist jedoch auch immer von den einzelnen Mitarbeitenden abhängig. Gemeinsam mit Ihnen arbeiten wir ein geeignetes Konzept aus, um die individuellen Voraussetzungen Ihrer Mitarbeitenden zu stärken.”

Mit Angeboten zum Thema Gesundheitsschutz können Sie einen bedeutenden Einfluss auf die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden nehmen. Beispielsweise indem Sie arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen, Schutzimpfungen oder Gesundheitstage anbieten. Gerne unterstützen wir Sie bei der Organisation von vielfältige Angeboten in diesem Bereich.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Ein ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement bestehend aus Zielsetzung-Analyse-Planung-Umsetzung-Evaluation hat in Ihrem Betrieb bisher nur eine geringe Bedeutung. Durch die Globalisierung und immer schneller werdenen Prozesse steht die Arbeitswelt jedoch vor einer grossen Herausforderung. Gerade in der Schweiz mit ihrem hohen Lohnniveau sind motivierte, leistungsfähige und gesunde Mitarbeitende wichtig. In Zusammenarbeit mit unseren Partnern unterstützen wir Sie gerne darin ein ganzheitliches BGM aufzubauen. Wir empfehlen Ihnen mit dem Einführungsseminar Betriebliches Gesundheitsmanagement zu beginnen. Im Kurs werden die Grundlagen zur Umsetzung eines nachhaltigen BGM vorgestellt und Ihnen das Potenzial in Ihrem Unternehmen aufgezeigt. Haben wir Ihr Interesse am betrieblichen Gesundheitsmanagement geweckt? Dann kontaktieren Sie uns unter care@allianz.ch. Wir beraten Sie gerne.

Im Bereich des ganzheitlichen betrieblichen Gesundheitsmanagement haben Sie bereits erste Schritte unternommen. Damit Sie nachhaltige Erfolge erzielen können, unterstützen wir Sie bei der Weiterentwicklung und der vollständigen Integration in Ihre Unternehmenspolitik. Als nächster Schritt könnte Sie der Führungskurs BGM interessieren. Die Schulung vermittelt Ihnen relevante Hintergründe zu Arbeit und Gesundheit sowie zu den Zielen des BGM. Gleichzeitig werden die eigenen Ressourcen, Stressfaktoren sowie das persönliche Gesundheitsverhalten reflektiert. Denn Führungspersonen sind Träger des betrieblichen Gesundheitsmanagements und sorgen dafür, dass dieses noch stärker in Ihrem Unternehmen verankert wird.

Sie verfügen bereits über ein ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement, das mehrheitlich bis vollumfänglich in Ihrer Unternehmenspolitik integriert ist. Sie haben somit eine solide Basis für weitere Aktivitäten im BGM.

Die Planung und Umsetzung von BGM ist in Ihrem Betrieb nicht bzw. nur teilweise schriftlich geregelt. Auch die zuständigen Personen und Verantwortlichkeiten sind nicht oder nur teilweise geklärt. Zusammen mit unseren Partnern unterstützen wir Sie gerne mit externen Fachberatern bei der praktischen Umsetzung. Sie können uns auch weitere Aktivitäten wie z.B. Bedarfsermittlung, Ausarbeitung und Umsetzung von Schwerpunktthemen oder Controlling Ihres BGM übertragen.

Eine regelmässige Situationsanalyse bildet die Basis eines zielgerichteten BGM. Hier zeigt sich bei Ihnen noch Verbesserungspotenzial. Zusammen mit unseren Partnern unterstützen wir Sie mit einer objektiven Aussensicht in folgenden Bereichen:
a. Analyse der vorhandenen Kennzahlen
b. Gesundheitsbefragungen
c. Erstellung eines Gesundheitsberichts
d. Ableitung von Handlungsbedarfen
e. Ableitung von geeigneten Massnahmen

Eine regelmässige Evaluation ist notwendig um festzustellen, ob die durchgeführten Massnahmen wirksam sind. Aber auch um Verbesserungspotenzial zu erkennen.
Gemeinsam mit unseren Partnern unterstützen wir Sie gerne in den folgenden Bereichen:
a. Prozess- und Ergebnisevaluation
b. Ableitung von Verbesserungspotenzialen

Wie weiter?

Wünschen Sie weitere Informationen oder haben Sie Interesse an einem unserer Angebote? Lassen Sie uns gemeinsam die Massnahmen für Ihr Unternehmen planen. Wir sind jederzeit gerne für Sie da.

JETZT BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN

ANGEBOTE DURCHSTÖBERN

ZU DEN PRODUKTEN

Praktische Tipps

HEALTH CORNER ENTDECKEN

Persönliche Tipps
zum BGM

Betriebliches
Gesundheitsmanagement

Persönliche Tipps
zum BGM

Betriebliches
Gesundheitsmanagement

Persönliche Tipps
zum BGM

Betriebliches
Gesundheitsmanagement

Persönliche Tipps
zum BGM

Betriebliches
Gesundheitsmanagement

Persönliche Tipps
zum BGM

Betriebliches
Gesundheitsmanagement