Anfang gut – alles gut. 
Unsere Versicherungen für
Start-ups.

Zum Business-Ratgeber
Und plötzlich ist sie da. Diese eine Idee, die Sie nicht mehr loslässt. Neben der passenden Finanzierung brauchen Sie für Ihr Start-up vor allem zwei Dinge: eine gute Portion Mut und einen Partner, der Ihnen den Rücken freihält. Dafür sind wir da. Mit unseren Versicherungen für Start-ups können Sie sich voll auf Ihre Idee konzentrieren.
Gewisse Versicherungen sind für Unternehmen in der Schweiz obligatorisch. Zum Beispiel die Absicherung der Altersvorsorge aller Angestellten. Andere Versicherungen sind zwar freiwillig, aber sehr zu empfehlen. Etwa solche, die ein Unternehmen bei Schadenfällen schützen. Wir beraten Sie gerne. Damit auch bei Ihrem Start-up von Anfang an alles rund läuft.

Als Unternehmer sind Sie dafür verantwortlich, dass Ihre Angestellten richtig versichert sind. Das heisst, Sie müssen eine Unfallversicherung und bei Vorliegen gewisser Mindestvoraussetzungen eine berufliche Vorsorge abschliessen. Weitere obligatorische Sozialversicherungen sind die Arbeitslosenversicherung und die 1. Säule mit AHV, IV und EO. Zudem empfiehlt sich eine freiwillige Krankentaggeldversicherung für Ihre Angestellten.

Ob Sozialversicherungen für Sie als Inhaber obligatorisch sind, hängt von der Rechtsform Ihres Start-ups ab:

  • Als Inhaber von Einzelfirmen, Kollektiv- und Kommanditgesellschaften gelten Sie als selbstständig erwerbend. Sie sind somit für Ihre Absicherung verantwortlich, und die Versicherungen sind für Sie – mit Ausnahme der 1. Säule – freiwillig. Obligatorisch ist die Entrichtung von Beiträgen an AHV, IV und EO.
  • Als Inhaber einer AG oder einer GmbH gelten Sie als unselbstständig erwerbend. Sie gehören damit zum Arbeitnehmerkreis, und es gelten für Sie die gleichen Regeln wie für Ihre Angestellten. Die Sozialversicherungen sind daher auch für Sie obligatorisch.

Die berufliche Vorsorge wird auch BVG, 2. Säule oder Pensionskasse genannt. Alle Angestellten, die in die AHV einzahlen und jährlich über CHF 21 330.– (Stand 010.1.2019) verdienen, müssen in einer Pensionskasse für folgende Risiken versichert werden:

  • Tod und Invalidität ab dem 1. Januar nach Vollendung des 17. Altersjahrs
  • Altersvorsorge ab dem 1. Januar nach Vollendung des 24. Altersjahrs

Selbstständig Erwerbende sind nicht obligatorisch versichert. Sie können sich aber freiwillig in der 2. Säule versichern. 

Neben der beruflichen Vorsorge müssen Sie als Arbeitgeber auch eine Unfallversicherung für Ihre Angestellten abschliessen. Sie zahlt bei Unfällen innerhalb und ausserhalb des Unternehmens und deckt maximal 80 % des letzten Lohns. Allerdings nur bis zum sogenannten UVG-Maximum je Person und Jahr von CHF 148 200 (Stand 01.01.2019). Diese Lücke können Sie mit einer UVG-Zusatzversicherung schliessen.

Für Selbstständige ist die Unfallversicherung zwar nicht Pflicht – macht aber trotzdem Sinn. Und auch für Familienmitglieder, die im Unternehmen mithelfen, aber keinen Barlohn beziehen und keine AHV-Beiträge bezahlen. 

Falls Ihre Angestellten krank werden, sind Sie gesetzlich verpflichtet, den Lohn weiterzuzahlen. Zwar ist die Lohnfortzahlung zeitlich begrenzt, aber es kann für Sie trotzdem teuer werden. Hier entlastet eine Krankentaggeldversicherung

Auch für Start-ups macht eine Krankentaggeldversicherung Sinn. Denn wenn Sie als Inhaber einer AG oder einer GmbH oder Ihre Angestellten ausfallen, leiden nicht nur Sie – sondern auch Ihr Unternehmen. Lohnen kann sich eine Krankentaggeldversicherung aber auch für Sie als Selbständigerwerbenden ohne Angestelltenstatus, da die gesetzliche Lohnfortzahlungspflicht nur für Arbeitnehmer gilt.

Im Gegensatz zu Sozialversicherungen sind die meisten Betriebsversicherungen nicht obligatorisch. Aber sie bieten finanziellen Schutz im Schadenfall. Und weil kein Unternehmen dem anderen gleicht, sollte Ihre Start-up-Versicherung genau den Schutz bieten, den Sie wirklich brauchen. 
Wenn Dritte durch Ihr Unternehmen zu Schaden kommen, übernimmt die Allianz die Abklärungen und Verhandlungen mit den Geschädigten oder deren Anwalt. Der Versicherungsschutz aus Ihrer Haftpflichtversicherung besteht in der Entschädigung begründeter und der Abwehr unbegründeter Ansprüche Dritter sowohl aus Personenschäden (Gesundheit, Körperverletzung, Tötung) als auch aus Sachschäden (Beschädigung, Zerstörung). In einigen Branchen können auch reine Vermögensschäden mitversichert werden. Um das eigene Vermögen vor finanziellen Forderungen Dritter zu schützen, ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung ein absolutes Muss. Da sich die Risiken stark von Branche zu Branche unterscheiden, sehen wir uns gemeinsam mit Ihnen an, welcher Schutz für Ihr Start-up Sinn macht.
Bei Schäden am Eigentum Ihres Unternehmens schützt Sie unsere Sachversicherung vor den finanziellen Folgen. Sie hilft bei Elementarschäden, Feuer, Einbruch, Glasbruch, Wasserversicherung und anderen Gefahren. Und weil jede Branche andere Risiken mit sich bringt, können Sie unsere Sachversicherung ganz nach Ihren Bedürfnissen anpassen. Wir versichern zum Beispiel Ihre Warenbestände, Maschinen, Computer, Motorfahrzeuge, Gebäude, Folgekosten wie Aufräumungskosten, Wiederherstellungskosten von Daten/Geschäftsbüchern und Schlossänderungskosten.
Cyber-Risiken zählen heute zu den grössten Gefahrenquellen für Unternehmen. Schützen Sie Ihr Start-up mit unserer Cyberversicherung. Diese hilft etwa bei Hacker-Angriffen, Trojanern oder Ransomware.
Manchmal reicht die Unbenutzbarkeit der eigenen Räume oder einer Maschine, und die ganze Produktion steht still. Unsere Betriebsunterbrechungsversicherung übernimmt die ausfallenden Erträge und die entstehenden Mehrkosten, die Ihnen durch den Betriebsausfall entgehen. 
Ob Streitfälle mit Lieferanten, Kunden oder Mitarbeitenden: Als Start-up sind Sie vielen Rechtsrisiken ausgesetzt. Unsere Rechtsschutzversicherung nimmt Ihnen Zeit, Ärger und Kosten ab.
GUT ZU WISSEN
Vom Businessplan bis zur passenden Rechtsform. Kaum etwas ist so spannend wie eine Firmengründung. Damit der Start noch besser gelingt, finden Sie hier jede Menge weitere Tipps.
Die optimale Versicherung für Sie? Finden wir bei einem persönlichen Termin. 
Beratung anfordern
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Unterstützung für Startups und Jungunternehmen: Einfach machen

Unterstützung für Startups und Jungunternehmen
Als starker Partner stehen wir Ihrem Startup oder Jungunternehmen zur Seite. Mit jeder Menge Kompetenz und Erfahrung, die wir gerne mit Ihnen teilen.
Betriebsversicherung: Eine für Alles

Betriebsversicherung 
Kompetente Beratung und kompakte Versicherungslösungen – speziell für KMU und genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.
Rund ums Business: Unsere Tipps für Sie
Mit Rat und Tat stehen wir Ihrem Unternehmen zur Seite. Von der Hilfe bei Betriebsunterbrechung bis zum Flottenmanagement. Und vielem mehr.
Folgen Sie uns