Betrugswarnungen

[Teaser / Management Summary, 1. Absatz bold, ab zweiten Absatz nicht mehr bold]

Wir haben Hinweise darauf, dass Angehörige von kürzlich verstorbenen Personen von Mitarbeitenden einer Firma mit dem Namen Notaire ALLIANZ (keine Verbindung mit der Allianz) oder vermeintlich von der Allianz France (früher AGF) angeschrieben oder telefonisch kontaktiert werden. Dabei wird auf eine angeblich bestehende Lebensversicherung der verstorbenen Person bei der Allianz Suisse oder der Allianz France (früher AGF) hingewiesen. In diesem Zusammenhang sollen die Angehörigen verschiedene Dokumente, insbesondere eine Policenkopie und einen Identitätsnachweis, übersenden. Anschliessend fordern die Täter eine Bearbeitungsgebühr oder Steuern von mehreren tausend Franken. Dabei wurden u.a. folgende Namen, Emailadressen und Telefonnummern verwendet: Jean Strauss, Alice Germain, Bonnay, Leroy, Brunel - contact@notaireallianz.ch, etude@allianznotaires.com, allianznotaire@gmail.com und gestion.allianz@gmail.com - 0066 620 79 17 08. Es können aber jederzeit andere Kontaktinformationen verwendet werden.

Falls Sie mit einer solchen Anfrage konfrontiert sind, geben Sie auf keinen Fall Ihre Daten bekannt und leisten Sie keinesfalls Zahlungen. Helfen Sie uns und Informieren Sie umgehend die Allianz Suisse, das KOBIK (Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität) und die Polizei. Wenn Sie von einer gmail.com Adresse aus kontaktiert werden, können Sie den Absender unter folgendem Link sperren lassen: https://support.google.com/mail/contact/abuse.

Sie erreichen die Allianz über folgende Kanäle:
Ein Anbieter von Online-Krediten ausserhalb der Schweiz verlangt von Kreditnehmern, die ein Darlehen wünschen, den Abschluss einer Kreditausfallsversicherung. Der Anbieter behauptet, der Kredit würde ausgezahlt, sobald die Versicherung abgeschlossen und bezahlt sei. Dabei wird eine gefälschte Versicherungspolice verwendet, in der das Logo der Allianz Suisse und der Name eines Generalagenten der Allianz Suisse verwendet werden. Das Geld soll via Western Union oder Moneygram an eine Adresse und Kontoverbindung ausserhalb der Schweiz überwiesen werden. Es wird vermutet, dass es sich hier um einen Betrugsversuch handelt, um den Betrag der angeblichen Versicherungsprämie zu erschleichen. Die Kreditsumme wird höchstwahrscheinlich nicht gewährt werden.
Die Allianz Suisse wurde wiederholt auf eine Versicherung mit der Versicherungsnummer T864215606 aufmerksam gemacht. Hier soll eine grössere Menge von Kupfer-Pulver versichert worden sein. Es handelt sich hierbei um eine Fälschung, d.h. es besteht keinerlei Versicherungsdeckung durch die Allianz Suisse.
Die Allianz Suisse nimmt alle Hinweise bezüglich verdächtiger oder betrügerischer Aktivitäten sehr ernst, einschliesslich Internet-Betrugs oder Identitätsmissbrauch, der auch den unbefugten Gebrauch des Allianz Logos beinhaltet.

Sollten Sie mit potentiellen betrügerischen Aktivitäten konfrontiert werden, die eine Allianz Gesellschaft, ein Allianz Produkt (z.B. nicht existente Allianz Gesellschaften oder Anlagebetrug) oder angebliche Allianz Mitarbeitende betreffen, melden Sie dies bitte an anti-fraud@allianz.ch.

Swipe to view more

Allianz Suisse takes all reference to suspicious or fraudulent activity very seriously, including internet fraud or appropriation of identity that also includes the unauthorised use of the Allianz logo.

In the event that you are confronted with fraudulent activity that concerns an Allianz company, an Allianz product (e.g. non-existent Allianz companies or investment fraud) or alleged Allianz employees, please report this to anti-fraud@allianz.ch.