Versicherungslösungen für Bauvorhaben

Allianz - Projekte

Ihre Vorteile

  • Bauherrenhaftpflicht - Zum Schutz Dritter die durch Bautätigkeiten einen Schaden erleiden
  • Bauwesenversicherung - schützt vor den finanziellen Folgen von Sachschäden am Bauobjekt
  • Montage-Versicherung deckt Sachschäden infolge unvorgesehener und plötzlicher Ereignisse an Montageobjekten

Interesse?

Lassen Sie sich in einem persönlichen Gespräch umfassend beraten.

  Bauwesenversicherung

Allianz - Bauwesenversicherung

Sachschäden am Bauobjekt durch plötzliche, unvorhergesehene Ereignisse lassen sich gerade auch im Hochbau nicht ausschliessen. Die Bauwesenversicherung schützt alle Beteiligten vor den finanziellen Folgen solcher Unfälle.






Was umfasst die Grundversicherung?


Bei Beschädigung oder Zerstörung der Bauleistung während der gesamten Bauphase kommt die Bauwesenversicherung zum Zug. Egal, ob eine Gebäudesanierung, ein Neu-, Um- oder Anbau betroffen sind – gedeckt werden Schäden z.B. infolge Einsturz, Feuer- und Elementarschäden (komplementär zur kantonalen Deckung), Ungeschicklichkeit oder Nachlässigkeit.



Besonderheiten


  • Aufräumungs- und Schadensuchkosten bis 5% der Versicherungssumme (mind. CHF 20'000.-)
  • Eigenschäden der Beteiligten (die in deren Haftpflichtversicherungen ausgeschlossen sind)
  • Sachschäden infolge Böswilligkeit und Vandalismus
  • Bevorschussung von Leistungen des Haftpflichtversicherers eines am Bau Beteiligten
  • Feuer-/Elementarereignisse ausserhalb der obligatorischen kantonalen Gebäudeversicherungen


Empfohlene Zusatzdeckungen


  • Baugrund und Bodenmassen
  • Gerüst-, Spriess-, Schalungsmaterial, Baracken, Einwandungen etc.
  • Baugeräte, Werkzeuge und Baumaschinen
  • Bestehende Bauten und Fahrhabe (Möbel, Kleider, Geräte, Maschinen)
  • Feuer- und Elementarschäden (je nach kantonalem Recht)
  • Notdächer, Baureklametafeln


Zusatzmodule zur Versicherung


Abgestimmt auf die Bedürfnisse der Bauherrschaft und je nach Komplexität des Projektes sind Zusatzdeckungen sinnvoll. Eine umsichtige Betreuung aus einer Hand hilft Ihnen bei der Auswahl.

Folgende Kombinationen sind möglich:

Bauwesen-versicherung*Bauherren-haftpflicht*Montage-versicherung
Bauwesen-versicherung*




Bauherrenhaftpflicht*




Montageversicherung




* Empfehlung vom SIA-Verband (Norm 118)


Allgemeine Versicherungsbedingungen

  Bauherrenhaftpflicht

Allianz - Bauherrenhaftpflicht

Erleiden Dritte auf Grund von Bautätigkeiten Schaden, kann die verantwortliche Bauherrschaft dafür haftbar gemacht werden. Das Versicherungsbedürfnis des Bauherrn knüpft sich wesentlich an seine gesetzliche Haftung, die häufig kausal (d.h. unabhängig von einem Verschulden) wirkt.





Was umfasst die Grundversicherung?


  • Wiedergutmachung von Personen- und Sachschäden Dritter (Schadenbeispiele: Verletzungen nach Sturz in die Baugrube, Risse am Nachbarsgebäude, Gewässerverunreinigung)
  • Abwehr unbegründeter oder übersetzter Forderungen von Drittpersonen
  • Regulierung von Regressansprüchen, z.B. gegenüber Planern, Unternehmern und Handwerkern besondere Hinweise


Besonderheiten


Ebenfalls in der Grundversicherung mitversichert sind:

  • Kausalhaftung eines Bauherrn als Grundeigentümer (ZGB Art. 679) und als Werkeigentümer (OR Art. 58)
  • Kausalhaftung wegen schädlicher Einwirkung auf die Umwelt, insbesondere auf Gewässer (USG Art. 59a, GSchG Art. 54)
  • Verschuldenshaftung des Bauherrn aus unerlaubter Handlung (OR Art. 41)



Zusatzmodule zur Versicherung


Abgestimmt auf die Bedürfnisse der Bauherrschaft und je nach Komplexität des Projektes sind Zusatzdeckungen sinnvoll. Eine umsichtige Betreuung aus einer Hand hilft Ihnen bei der Auswahl.

Folgende Kombinationen sind möglich:

Bauwesen-versicherung*Bauherren-haftpflicht*Montage-versicherung
Bauwesen-versicherung*




Bauherrenhaftpflicht*




Montageversicherung




* Empfehlung vom SIA-Verband (Norm 118)


Allgemeine Versicherungsbedingungen

  Montageversicherung

Allianz - Montageversicherung

Während der Montage und der Inbetriebsetzung können die Montageobjekte zu Schaden kommen. Die Montageversicherung deckt Sachschäden infolge unvorgesehener und plötzlicher Ereignisse.






Was umfasst die Grundversicherung?

  • Maschinen und technische Anlagen
  • Konstruktionen aus vorfabrizierten Teilen
  • Spezialbauten (Stahl- und Hallenbauten, Hochregallager etc.)

Beschädigungen oder Zerstörungen der Montageleistung, welche sich auf einen Unfall zurückführen lassen, sind während der gesamten Montagezeit versichert. Die Kosten für die Wiederherstellung des Zustandes unmittelbar vor dem Schadenfall werden übernommen.


Besonderheiten


Ebenfalls in der Grunddeckung mitversichert sind:

  • Aufräumungs- und Schadensuchkosten bis 5% der Versicherungssumme (mind. CHF 20'000.-)
  • Risiken der Hersteller, Montagefirmen und Subunternehmer
  • Sachschaden infolge Fehler in Planung, Berechnung, Konstruktion, Material oder Fabrikation
  • Schadenfälle aufgrund von Elementarereignissen
  • Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, Diebstahl, Versagen von Sicherheitsvorrichtungen etc.



Zusatzversicherungen


Abgestimmt auf die Anzahl und Bedürfnisse der an den Arbeiten beteiligten Unternehmungen bieten sich folgende Zusatzdeckungen an:

  • Montageausrüstungen wie Hilfsmaschinen, Werkzeuge und Baracken
  • Gefährdete Gegenstände
  • Kosten für Erd- und Bauarbeiten
  • Brand, Blitzschlag, Explosion
  • Mehrkosten für Luftfrachten
  • Mehrkosten für Überzeit, Sonntags-, Feiertags und Nachtarbeit
  • Einschluss der Kosten bei Schäden infolge von Mängeln
  • Transporte ausserhalb des Montageplatzes (Inland)


Zusatzmodule zur Versicherung


Abgestimmt auf die Bedürfnisse der Bauherrschaft und je nach Komplexität des Projektes sind Zusatzdeckungen sinnvoll. Eine umsichtige Betreuung aus einer Hand hilft Ihnen bei der Auswahl.

Folgende Kombinationen sind möglich:

Bauwesen-versicherung*Bauherren-haftpflicht*Montage-versicherung
Bauwesen-versicherung*




Bauherrenhaftpflicht*




Montageversicherung




* Empfehlung vom SIA-Verband (Norm 118)


Allgemeine Versicherungsbedingungen

  Kautionsversicherung

Allianz - Kautionsversicherung

Ihre Geschäftspartner bitten Sie um Garantien und Sicherheiten, um sicherzugehen, dass Sie Ihren vertraglichen Verpflichtungen nachkommen. Bürgschaften der Allianz Suisse geben Ihnen die notwendige Sicherheit, um langfristige und vertrauensvolle Geschäftsverbindungen einzugehen.




Wie funktioniert die Kautionsversicherung?

Allianz - toggle_kaution

Schliesst der Auftragnehmer mit der Allianz Suisse einen Rahmenvertrag zur Kautionsversicherung ab, entscheidet er sich für eine flexible und allseits akzeptierte Alternative zur Banklösung. Er kann dem Geschäftspartner die geforderte Sicherheit bieten, ohne dazu bei seiner Hausbank die Kreditlinie (Kontokorrentlimite) zu beanspruchen und seine Liquidität zu beeinträchtigen.


Vorteile dieser Versicherungslösung

  1. Unabhängigkeit: Garantien und Bürgschaften bei der Allianz Suisse funktionieren ohne Involvierung der Hausbank des Kunden.
  2. Flexibilität: Die Kautionsversicherung belastet die Bank-Kreditlinie des Kunden nicht; er bleibt deshalb in Bezug auf die Liquidität flexibel und handlungsfähig.
  3. Vertrauen: Bürgschaften und Garantien der Allianz Suisse erleichtern die reibungslose Abwicklung sämtlicher Auftragsverhältnisse.
  4. Kompetenz: Know-how, Erfahrungen und internationale Vernetzung der Allianz Suisse bündeln sich zu vielfältigen Kundenvorteilen.
  5. Transparenz: Ein Rahmenvertrag regelt die Konditionen gemäss den Bonitätskriterien sowie die Art, den Umfang und die Laufzeit der Kautionen.


Überblick Kautionsarten

Allianz - toggle_kaution_zwei


Kautionsarten im Detail


  • Absichtserklärung: Bestätigung, dass der Auftragnehmer die vertraglich vereinbarten Sicherheiten (z.B. Erfüllungsgarantie, Werkgarantie) nach dem Vertragsabschluss hinterlegen kann.
  • Offertgarantie: Sichert Ansprüche ab, wenn der Auftragnehmer den Vertrag nach Zuschlagserteilung nicht abschliesst und die Bedingungen gemäss Ausschreibung nicht erfüllt. Deckt die Mehrkosten einer allfälligen Neuvergabe des Auftrages.
  • Anzahlungsgarantie: Sichert Ansprüche ab, wenn der Auftragnehmer trotz Anzahlungen oder Vorauszahlungen die vertraglichen Verpflichtungen nicht oder teilweise erfüllt.
  • Erfüllungsgarantie: Sichert Ansprüche ab, wenn der Auftragnehmer seine vertraglichen Verpflichtungen nicht richtig erfüllt (terminlich, fachlich etc.). Wird namentlich dann in Anspruch genommen, wenn der Auftragnehmer
    • den Auftrag nicht ordnungsmässig erfüllt
    • unberechtigt vom Vertrag zurücktritt
    • nicht in der Lage ist, den Auftrag fertig auszuführen (z.B. bei Konkurs)
    • die Ausführung des Auftrages ablehnt
  • Werkgarantie (Mängelgewährleistung): Sichert Ansprüche ab, wenn der Auftragnehmer seiner Gewährleistungspflicht nicht nachkommt und Mängel während der Garantiezeit nicht behebt. Deckt die Kosten einer allfälligen Ersatzvornahme durch ein Drittunternehmen.



Normgarantiescheine


Anstelle von Einzelgarantien pro Liefer-/Leistungsvertrag kommen oft die praktischen Normgarantiescheine zum Einsatz. Diese sind zwar zeitlich und betraglich limitiert, dafür aber sofort verfügbar und einfach zu vervollständigen.

Garantieart: Werkgarantie (Mängelgewährleistung)
Garantiedauer: 2 oder 5 Jahre
Garantiesumme: CHF 2'000.- , 5'000.- , 10'000.-
Administration: geringer Aufwand, keine separaten Rechnungen


Downloads Kautionsversicherung

Schaden melden

24h Assistance - Schadentelefon
0800 22 33 44
aus der Schweiz

+41 43 311 99 11
aus dem Ausland

Schaden melden
Carglass
Allianz-Partner

 

Persönliche Beratung

Wünschen Sie kompetente und schnelle Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit unseren Beratern auf.

Umfassend und persönlich beraten mit unserem ganzheitlichen Ansatz.

Berater finden
Termin vereinbaren