Hauptnavigation Zurück

 
MONTAG, 20. AUGUST 2018

Einmal vermissen und zurück – Über
die Höhen und Tiefen einer Elternauszeit

Jedes Familienmitglied muss und will auch mal für sich sein. Dabei ist eine Auszeit für Eltern meist wichtiger als für die Kinder. In jedem Fall kann das Alleinsein eine aufschlussreiche Erfahrung sein – auch oder gerade dann, wenn diese Auszeit zum Lehrstück fürs gegenseitige Vermissen wird.
 

Als Journalistin geniesst man viele Privilegien. Zum Beispiel kann man in den Genuss von Pressereisen kommen. Obwohl mit einem dichten Programm ausgestattet (man muss innerhalb kurzer Zeit möglichst ALLES der angepeilten Destination gesehen und kennengelernt haben!), sind Pressereisen in unserer Branche sehr beliebt. Kein Wunder, nächtigt man doch über mehrere Tage in den exklusivsten Unterkünften, wird verköstigt und gepampert.

Ausserdem macht man auf Pressereisen das, was man als Privatreisender nicht macht – oder ich zumindest so gut wie gar nicht mache: das volle Touristenprogramm. Auf eigene Faust finde ich es immer ein bisschen uncool, mit einem Guide (und einer Gruppe!) Sehenswürdigkeiten zu besuchen und mich an einen vorgegebenen Zeitplan halten zu müssen. Aber auf einer Pressereise zieht man mit der Herde mit und ist nach einigen Tagen völlig – und positiv! – überrascht, wie viel man gesehen, erlebt und gelernt hat.

Aber zurück zum Wesentlichen: Vor wenigen Wochen hatte ich also das Glück, nach Mauritius auf Pressereise zu gehen. Ich erspare Ihnen an dieser Stelle die Details, denn der Inselstaat im Indischen Ozean ist derart ATEMBERAUBEND SCHÖN, dass ich nur in sinnlose Schwärmerei verfallen würde. Natürlich hatte ich schon vor der Abreise via Google Earth die Insel und vor allem die angegebenen Hotels genauestens inspiziert. Dementsprechend gross war meine Vorfreude auf diesen Trip. Aber nicht nur wegen der exotischen Destination, meine Vorfreude hatte auch einen anderen Grund:

Ich hatte acht kinderlose Tage vor mir.

Acht Tage Elternauszeit ohne nächtliches Aufstehen und ohne nervenaufreibender Trotzattacken. Stattdessen: Acht Tage gespickt mit Ausflügen – ohne Kinderwagen, ohne Feuchttücher, ohne Dar-Vida-Vorrat. Ganz zu schweigen vom ganzen Haushaltkram, der sich beim Betreten eines Hotels, puff, in Luft auflöst. Ich malte mir aus, wie ich mich abends nach einem ausgiebigen Nachtessen in ein Luxusbett fallen lassen konnte, ohne vorher zum x-ten Mal die ewiggleiche Gute-Nacht-Geschichte vorlesen zu müssen. Ich fieberte acht Tagen ICH-Zeit entgegen. Wer Kinder hat, weiss, wovon hier die Rede ist.

Und tatsächlich, die ersten drei Tage waren genau so. Kein dunkles Wölkchen, das meine Vorstellung der perfekten Elternauszeit getrübt hätte. Doch dann kam Tag vier. Statt mich frei zu fühlen, fühlte ich mich nicht ganz komplett – sozusagen halbiert. Ich war nicht zu Tode betrübt oder am Boden zerstört, und natürlich genoss ich auch am Tag vier das Fünf-Sterne-Deluxe-Verwöhnprogramm genauso wie die noch immer nicht existierenden Haushaltspflichten.

Aber es war, als ob man das Salz in der Suppe vergessen hätte. Das Existenzielle fehlte: meine Familie. Ich vermisste die Nähe meiner Liebsten, vermisste es, das Gesehene und Erlebte mit meinem Mann zu teilen, mir fehlten die leidenschaftlichen Gespräche wie die wortlosen Dialoge, die alles sagen, wenn man sich nahesteht. Und ich vermisste die aufrichtige, kindliche Zuneigung meiner Tochter, ihre raumerfüllende Präsenz. Ich realisierte an diesem Tag vier, dass sich die von mir in den letzten zwei Jahren sooft idealisierte Egozeit als Illusion herausstellte. Verstehen Sie mich nicht falsch, ICH ist super – aber WIR ist besser.
 

Von Nina Merli
 

MUT HEISST IM LEBEN EINEN EIGENEN KURS EINSCHLAGEN

Für die einen ein Hirngespinst, für die anderen der Weg zu einem erfüllten Leben.

ZUM GANZEN ABENTEUER

WIE TEUER SIND KINDER?

Das grösste Glück gibt's nicht umsonst. Und darf man darüber überhaupt reden?

WAHRE WERTE ENTDECKEN

WELCHE BEDÜRFNISSE SIND LEBENSWICHTIG?

Sicherheit und Geborgenheit sind Grundbedürfnisse. Kinder haben Anspruch darauf. 

BEDÜRFNISSE DECKEN

KONTAKT

Kundenservice

+41 58 358 71 11

family@allianz.ch


Family Newsletter

Jetzt anmelden

BERATUNG

Wünschen Sie kompetente und schnelle Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit unseren Beratern auf.

Berater finden

Termin vereinbaren