2017

Kontakt & Service

Postadresse:     Besucheradresse:
Allianz Suisse      Allianz Suisse
Postfach              Richtiplatz 1
8010 Zürich         8304 Wallisellen

Wir sind für Sie da.
Montag - Freitag: 7:30 - 18:00 Uhr
Tel.: +41 58 358 71 11
 

Allianz Suisse: Wohnmobile und Caravans bergen grosses Schadenpotenzial

Allianz-Camping_350x230

Wallisellen, 20. Juli 2017 – Ungewohnte Fahrzeugdimensionen, längere Bremswege, ungesicherte Fahrzeugladung:  Wer mit einem Wohnmobil oder einem Wohnanhänger unterwegs ist, sollte Vorsicht walten lassen. Denn die Wahrscheinlichkeit, in einen Unfall verwickelt zu werden oder einen Schaden zu verursachen, ist gross. Vor allem im Ferienmonat Juli. Die Allianz Suisse verzeichnet bei den „Häusern auf Rädern“ jährlich mehr als 1‘000 Schadenfälle – Tendenz steigend.

 

Endlich Sommerferien: In diesen Tagen machen sich wieder Hunderttausende Schweizerinnen und Schweizer auf den Weg, die schönste Zeit des Jahres am Meer oder in den Bergen zu geniessen. Immer mehr Erholungssuchende erliegen dabei dem Ruf der Unabhängigkeit und erkunden die Reiseziele mit dem eigenen „Haus auf Rädern“. Ferien mit dem Wohnmobil oder einem Caravan liegen voll Trend. Allein in der Schweiz verzeichnete der Branchenverband caravaningsuisse für 2015 rund 5‘000 Neuzulassungen, ein Wachstum im zweistelligen Bereich.

 

Mangelnde Fahrpraxis und Überladung erhöht Gefahrenpotenzial

Allerdings: Mit dem eigenen Wohnmobil oder –anhänger unterwegs zu sein, bringt auch viele Gefahren mit sich. Denn häufig werden diese nur während weniger Tage im Jahr genutzt, die Fahrpraxis ist – anders als beim regelmässig genutzten Auto – manchmal etwas eingerostet. Auch an die grösseren Dimensionen und das veränderte Fahrzeugverhalten muss man sich erst einmal gewöhnen. Aber auch die Ladungssicherung ist ein wichtiges Thema: Sind das Gepäck und andere Gegenstände falsch verteilt oder nicht richtig gesichert, können umherfliegende Teile bei einem Unfall zu echten Geschossen werden. „Zudem unterschätzen einige Fahrerinnen und Fahrer die Auswirkungen, die ein Wohnwagenanhänger auf das Zugfahrzeug hat. So verlängert sich der Bremsweg durch das zusätzliche Gewicht beispielsweise um rund ein Drittel“, betont Markus Deplazes, Leiter Schaden der Allianz Suisse. Ein Unfall ist dann häufig die Folge. Und: Wohnmobile und Caravans sind natürlich auch den Launen der Natur ausgesetzt, was weiteres Schadenpotenzial birgt.

 

Kollisionsschäden an der Spitze

Allein die Allianz Suisse verzeichnet laut Schadenstatistiken jährlich mehr als 1‘000 Haftpflicht- und Kaskoschadenfälle bei Wohnmobilen und –anhängern. Der durchschnittliche Schadenaufwand beträgt dabei rund 3‘000 Franken. Kollisionen führen die Rangliste mit 299 Schadenfällen an, gefolgt von Glasschäden (277 Schadenfälle), Bisse von Mardern und Nagetieren (105 Schadenfälle), Diebstahl aus dem Fahrzeug (77 Schadenfälle) und Hagel (75 Schadenfälle). Die zum Teil luxuriösen und teuren Wohnmobile stehen darüber hinaus bei Dieben hoch in der Gunst, wie zehn gestohlene Fahrzeuge allein im vergangenen Jahr zeigen. Parkschäden sind mit nur neun Fällen hingegen eher selten – Campingplätze bieten offensichtlich genügend Raum zur freien Entfaltung. Die meisten Schäden verzeichnet die Allianz Suisse mit deutlichem Abstand – wie sollte es auch anders sein – im klassischen Ferienmonat Juli. Mit insgesamt 186 gemeldeten Schadenfällen lag dieser Monat weit vor dem August (142 Schadenfälle) und dem Mai (135 Schadenfälle).

 

Kaskoversicherung schützt vor finanziellen Folgen

Damit die wohlverdienten Campingferien nicht zum finanziellen Albtraum werden, empfiehlt sich in jedem Fall der Abschluss einer Kaskoversicherung für das Wohnmobil oder den Caravan. Denn damit sind beispielsweise Schäden durch Kollisionen, Hagel, Glasbruch, Marderschäden bei Wohnmotorwagen oder der Diebstahl des Fahrzeugs gedeckt. Zudem raten die Schadenexperten der Allianz Suisse, vor Antritt der Reise das Fahren mit dem Gespann oder dem Wohnmobil zu üben. Denn Fahrpraxis kann einen grossen Einfluss auf die Reaktionen während einer gefährlichen Situation haben. Und Übung macht bekanntlich den Meister.

 

Allianz Suisse: Wohnmobile und Caravans bergen grosses Schadenpotenzial

 

  Ihre Ansprechpartner bei der Allianz Suisse

Hans-Peter Nehmer

Allianz-Hans-Peter Nehmer

Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: +41 58 358 88 01
hanspeter.nehmer@allianz.ch

Bernd de Wall

Allianz-Bernd de Wall

Senior Spokesperson
Tel.: +41 58 358 84 14
bernd.dewall@allianz.ch

Allianz-Icon


Wir informieren Sie regelmässig über News der Allianz Suisse. Abonnieren Sie unsere Medienmitteilungen.

Allianz-Icon



Folgen Sie der Allianz Suisse auf Twitter unter @allianzsuisse. Hier erhalten Sie exklusive Einblicke in alles, was uns bewegt.


Pressekontakt: press@allianz.ch

  Media-Newsroom der Allianz Suisse

  Über die Allianz Suisse Gruppe

Die Allianz Suisse Gruppe ist mit einem Prämienvolumen von über 3.8 Mrd. Franken eine der führenden Versicherungsgesellschaften der Schweiz. Zur Allianz Suisse Gruppe gehören unter anderem die Allianz Suisse Versicherungs-Gesellschaft AG, die Allianz Suisse Lebensversicherungs-Gesellschaft AG, die CAP Rechtsschutz-Versicherungsgesellschaft AG und die Quality1 AG. Die Geschäftstätigkeit der Allianz Suisse Gruppe umfasst Versicherung, Vorsorge und Vermögen. Sie beschäftigt rund 3'500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist Teil der internationalen Allianz Gruppe, die in über 70 Ländern auf allen Kontinenten präsent ist. 2013 wurde die Allianz Gruppe als Super Sector Leader des Dow Jones Sustainability Index (DJSI) ausgezeichnet. Seit dem Jahr 2000 ist das Unternehmen mit Spitzenpositionen in dem weltweit beachteten Nachhaltigkeitsindex vertreten.

In der Schweiz verlassen sich über 930'000 Privatpersonen und über 100'000 Unternehmen in allen Lebens- und Entwicklungsphasen auf die Beratung und den Versicherungs- und Vorsorgeschutz der Allianz Suisse. Ein dichtes Netz von 130 Geschäftsstellen sichert die Nähe zu den Kunden in allen Landesteilen.

Die Allianz Suisse ist offizieller Partner des Schweizerischen Roten Kreuzes, von Swiss Paralympic, und des Swiss Economic Forum (SEF). Seit der Saison 2012/13 unterstützt die Allianz Suisse als Sponsor die Swiss Football League.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äussern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäusserten Erwartungen und Annahmen abweichen. Neben weiteren hier nicht aufgeführten Gründen können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in Allianz Kerngeschäftsfeldern und -märkten, aus Akquisitionen sowie der anschliessenden Integration von Unternehmen und aus Restrukturierungsmassnahmen ergeben. Abweichungen können ausserdem aus dem Ausmass oder der Häufigkeit von Versicherungsfällen, Stornoraten, Sterblichkeits- und Krankheitsraten beziehungsweise -tendenzen und, insbesondere im Bankbereich, aus der Ausfallrate von Kreditnehmern resultieren. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte und der Wechselkurse sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, können entsprechenden Einfluss haben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmass von Abweichungen erhöhen. Die hier dargestellten Sachverhalte können auch durch Risiken und Unsicherheiten beeinflusst werden, die in den jeweiligen Meldungen der   Allianz SE an die US Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.